Neuigkeiten

Die neusten Nachrichten von FC Balzers

“Abseits vom Platz” mit Anita Foser

Liebe Freunde/innen des FCB,

Unter der neuen Rubrik “Abseits vom Platz” möchten wir euch in Zukunft Personen aus unserer FCB Familie vorstellen. Diese Personen prägen und gestalten unseren Verein tatkräftig auf oder neben dem Platz, sind neu im Verein oder haben einfach eine interessante Geschichte zu erzählen. Natürlich ist jeder von euch herzlich Willkommen auch Vorschläge unter vereinswesen@fcbalzers.li einzubringen. Die erste Persönlichkeit, die wir euch unter dieser neuen Rubrik vorstellen möchten, ist Anita Foser.

 

In welcher Funktion bist Du seit diesem Jahr für unseren Verein tätig?

Ich bin seit diesem Frühling zuständig für die Reinigung aller FCB Trikots. Zudem reinige ich auch die Trainingskleidung der 1.Mannschaft.

 

Wie bist Du zu dieser Aufgabe gekommen bzw. wer hat Dich «transferiert»?

Mein Neffe (Thomas Hobi) hat mich auf die freie Stelle hingewiesen und dann habe ich mich beworben. Nach ein paar Gesprächen mit eurem Präsidenten Fredy Scherrer durfte ich meine neue Arbeit beginnen.

 

Was macht Anita, wenn Sie keine Trikots und Trainingsanzüge wäscht?

Mein gelernter Beruf und meine grosse Leidenschaft sind der Gesang und das Theaterspiel. Ich habe schon als kleines Kind sehr viel gesungen, weshalb ich auch eine Ausbildung und Studium in diese Richtung eingeschlagen habe. Ich durfte in zahlreichen Tourneen in der Schweiz, Österreich, Frankreich, Holland, Belgien, Deutschland und Liechtenstein mitarbeiten. 1998 lernte ich an der Operette in Balzers meinen Mann (German Foser) kennen. In der Vergangenheit durfte ich beim LMC in der Rolle der Regieassistenz mitwirken. In den letzten Jahren habe ich zusammen mit Andy Konrad einige Stücke für das K-Bum einstudiert und ich hoffe, dass wir nach Corona die Märli-Aufführungen und den Comedy-Schmaus auch wieder organisieren und durchführen können.

 

Welches ist das letzte Fussballspiel, dass du gesehen hast (auf der Rheinau oder im TV)?

Ich muss leider zu geben, dass ich mich nicht erinnern kann, wann ich das letzte Fussballspiel gesehen habe und das liegt nicht an meinem schlechten Gedächtnis. Es hat eher mit dem Umstand zu tun, dass ich bis jetzt einfach keinen direkten Bezug zum Fussball hatte. Aber ich werde in Zukunft sicherlich das eine oder andere Spiel auf dem Sportplatz mitverfolgen.

 

Was ist dein bevorzugtes Waschmittel?

Also ich persönlich habe kein bevorzugtes Waschmittel. Für die Trikots und die Trainingsanzüge verwenden wir beim FC das Waschmittel von Jemako (Anm. D. Red. – Vielen Dank René Schwarz für das Waschmittel-Sponsoring). Ich bin bis jetzt sehr zufrieden mit dem Ergebnis und die Spieler haben mich wissen lassen, dass es auch sehr gut duftet 🙂

 

Was erhoffst du dir von den Spieler/innen, Trainern/innen und FCB-Mitgliedern?

Ich hoffe, dass wir eine sehr gute Zusammenarbeit haben werden. Leider habe ich durch COVID-19 noch nicht alle Trainer und Coaches persönlich kennen lernen können. Aber ich hoffe, dass wir uns in den nächsten Wochen und Monaten über den Weg laufen werden oder zumindest telefonieren können. Es wäre natürlich zu Beginn für mich toll, wenn mich die Coaches/Trainer jeweils vor und nach dem Spiel kurz informieren könnten, dass ein Dress benötigt bzw. zu waschen ist. Ich bin sehr gespannt auf die nächsten Wochen und hoffe sehr, dass wir beim FC den vollständigen Spielbetrieb aufnehmen können. Ich freue mich auch sehr auf die vielen neuen Leute, die ich kennen lernen werde und die neue Herausforderung!